Nussmakrönchen

+/- 50 Stück

Nussmakrönchen

Zeit

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Backzeit: 15-20  Minuten

Kalorienangaben 

Teig gesamt: ca. 2000 kcal

pro Stück: ca. 40 kcal

 

Für viele Plätzchen der Weihnachtsbäckerei braucht man ausschließlich das Eigelb. Doch was stellt man dann mit dem Eiweiß an? Vor dem Problem stand ich nach einem Backnachmittag auch. Beim Begutachten der anderen Reste der gekauften Zutaten kam mir dann die Idee: Nussmakronen. Nussmakronen gehen immer, dürfen vor Weihnachten ohnehin nicht fehlen und sind dazu noch relativ kalorienarm. Würde man den Zucker komplett weglassen, wahrscheinlich würden die Eiweiß-Nuss-Bomben sogar als Sportlernahrung zählen. Quasi Naschen für den Muskelaufbau! Mehr kann man von Weihnachtsplätzchen kaum erwarten.

 

Zutaten

Teig:

5 Eiweiß

100 g gemahlene Mandeln

100 g gemahlene Haselnüsse

100 g gemahlene Kokosnüsse (alternativ Kokosmehl)

75 g Zucker

 

Zubereitung:

  • Eiweiß zu Eischnee schlagen
  • Nüsse und Zucker unterheben
  • Ofen auf 150°C vorheizen
  • Backblech mit Backpapier vorbereiten
  • mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backblech setzen
  • im vorgeheizten Ofen ca. 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene backen
  • am besten auf dem Backblech auskühlen lassen

Nice to know:

Nüsse gehören zu den gesündesten Zutaten für süße Naschereien. Mehrmal pro Woche eine Hand voll Nüsse wird in vielen Gesundheitsratgebern empfohlen. Und tatsächlich gibt es einige bewiesene Wirkungen auf unsere Gesundheit. Der regelmäßige Verzehr von Nüssen kann das Risiko, an Diabetes zu erkranken senken und auch das Risiko von Bauchspeicheldrüsenkrebs nimmt nachweislich ab. Auch Prostata und Darm profitieren von einem gesenkten Krebsrisiko durch Nüsse. Und da uns allen ja das Herz am Herzen liegt, kümmern sich Nüsse auch um einen Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall. Und die Konzentration fördern diese Tausendsassa auch noch.

 

Und wie immer die Links zum Zutaten-Shoppen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.