Pinienkernkugeln

+/- 25 Stück

Pinienkernkugeln

Zeit

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Backzeit: ca. 20 Minuten

Kalorienangaben 

Teig gesamt: ca. 2600 kcal

pro Stück: ca. 100 kcal

 

Manchmal muss es doch auch mal was anderes sein. Mutig. Ungewöhnlich. Neu. Und da ich totaler Fan von Pinienkernen bin, war ich total neugierig, als ich tatsächlich ein Plätzchenrezept mit Pinienkernen gefunden habe. Ihr müsst es unbedingt probieren, auch wenn ich anfangs selbst etwas skeptisch war, die kleinen Kalorienbomben sind jede Kalorie wert und haben sich in die Riege meiner Lieblingsnaschereien geschlichen. Für´s Gewissen: Olivenöl gehört ja zu den guten Fetten…

 

Zutaten

Teig:

250 g Mehl

1 P. Trockenhefe

1 Prise Salz

75 ml Olivenöl

75 ml Dessertwein

1 Vanilleschote (Mark)

50 g Zucker

100 g Pinienkerne

1 P geriebene Orangenschale

evtl. Puderzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung:

  • Pinienkerne anrösten
  • Mehl mit Trockenhefe und einer guten Prise Salz in eine Schüssel geben
  • Öl und Dessertwein dazu geben und mit dem Handmixer (Knethaken) verrühren
  • Vanillemark, Zucker, Pinienkerne und Orangenschale erst mit den Knethaken und dann mit den Händen unter den Teig kneten
  • Ofen auf 160°C vorheizen
  • Backblech mit Backpapier vorbereiten
  • walnussgroße Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen
  • im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten auf der mittleren Schiene backen
  • die abgekühlten Plätzchen auf Wunsch mit Puderzucker bestreuen (ich habe sie pur gelassen)

 

Nice to know:

Pinienkerne sind leider kein Schnäppchen, allerdings sind sie wirklich jeden Cent wert, denn Pinienkerne sind eigentlich immer bio. Nachdem sie rund drei Jahre brauchen, um in den Zapfen der nur wild wachsenden Pinienbäume heranzureifen, werden sie ausschließlich in Handarbeit geerntet. Auch das herauslösen der Kerne aus den Zapfen und ihren Umhüllungen ist eine aufwendige Angelegenheit. Für gewöhnlich kommen Pinienkerne aus Italien, Spanien oder der Türkei, wobei es heißt, die besten Kerne wachsen in den Zapfen der toskanischen Pinien. Doch nicht nur der aufwendige Anbau rechtfertigt den Preis, die kleinen Kerne können auch mit gesunden Inhaltsstoffen punkten. So enthalten sie einen hohen Anteil an Selen, ein Spurenelement, welches zu den essenziellen Nährstoffen gehört und ausschließlich über Nahrung aufgenommen werden muss, da der menschliche Körper nicht in der Lage ist, Selen selbst zu bilden. Im Organismus schützt es vor freien Radikalen und so auch vor Infektionen, Herz-Kreislauf-Krankheiten, vorzeitiger Alterung und Krebserkrankungen. Der zusätzlich hohe Vitamin A Anteil verstärkt diese Effekte sogar noch. Außerdem sorgt der Mineralstoff Phosphor für starke Knochen und einen gesunden Zellaufbau. Also, was will man mehr?

 

Zum Schluss noch die Shopping-Links:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.