Sie sind da!!!

Gestern Nachmittag war es endlich so weit und wir haben unsere Bonnie und unseren Clyde nach Hause geholt. Schon seit Tagen haben wir uns auf den Moment gefreut. Tatsächlich waren wir aber auch ziemlich nervös, denn zwei kleine Katzen, die sich vorher noch nie gesehen haben, zum ersten Mal ohne ihre Mama und dann noch in neuer, fremder Umgebung…

IMG_6105Was soll ich sagen, es war entspannter als gedacht. Aber fangen wir mal ganz am Anfang an. Als erstes haben wir Bonnie in Bochum abgeholt. Ihren Korb fand sie sofort so toll, dass sie drinnen saß, kaum dass er auf dem Boden stand. Irgendwie hatten wir da mehr Widerstand erwartet. Autofahren kannte Bonnie schon und wir wurden gewarnt, dass sie es nicht so wirklich mag und dabei ziemlich ängstlich sei. War aber gar nicht so schlimm. Natürlich war sie etwas ängstlich und hat auch hier und da etwas miaut, aber alles in allem hat sie sich auch relativ schnell beruhigt.

IMG_6109Weiter ging es nach Gelsenkirchen zu Clyde. Während ich mit Bonnie im Auto gewartet habe, hat Jan Clyde abgeholt. Den Rest der Fahrt nach Hause war ich dann mit beiden Katzen auf der Rückbank. Für Clyde war es die erste Autofahrt seines Lebens, und dafür war er echt tapfer und entspannt. Bonnie ist sogar nach einer Zeit ins Land der Träume versunken. Erst kurz vor Ende war es dann beiden doch zu lang und sie wurden etwas quengelig. Aber so ist das halt mit kleinen Kindern, auch wenn es Katzenkinder sind.

Endlich zu Hause angekommen hat Clyde erstmal die Wohnung erkundet. Leisen Schrittes hat er sich jeden Winkel und jeden Raum genau angeschaut. Erstaunlicherweise hatten sowohl er als auch Bonnie vom ersten Moment an Vertrauen zu uns und wir konnten sie jederzeit streicheln oder hochnehmen. Während Clyde also sein neues zu Hause erkundete, war Bonnie noch nicht aus ihrem Korb zu locken. Ganze zwei Stunden hat sie noch darin geschlafen und sich auch nicht von Clyde beirren lassen, der hier und da mal bei ihr nach dem Rechten geschaut hat.

IMG_6107Nach etwas über zwei Stunden habe ich die wache Bonnie dann aber doch mal aus ihrem Korb geholt. Sofort hat sie sich neben mich auf die Couch gekuschelt und direkt noch ne Runde geschlafen. Dann kam die erste richtige Annäherung mit Clyde. Während Clyde neugierig und vorsichtig auf Tuchfühlung ging, war Bonnie der doch etwas größere Clyde nicht so ganz geheuer und er wurde erst mal angefaucht. Naja, was man bei einer so zarten Lady halt Fauchen nennt. Ein „Hauchen“ wäre wahrscheinlich passender. Trotzdem hat sie damit Clyde scheinbar ziemlich eingeschüchtert, denn er hat eine vorsichtige Distanz gewahrt. Zumindest so lange Bonnie wach war. Kaum war sie dann tief und fest eingeschlafen, pirschte Clyde sich heran und Bonnie wurde ausgiebig beschnuppert und geschleckt. Dann kuschelte er sich daneben und legte ihr sanft eine Pfote auf die Seite. Eine erste zarte Berührung…

IMG_6110Als es dann Zeit war, schlafen zu gehen, sollten die beiden Fellnasen eigentlich mit uns nach oben ins Schlafzimmer kommen. Während wir im Bad waren, hat Prinzessin Bonnie allerdings ein wenig die Zicke raus gelassen und Clyde ziemlich vehement angefaucht/haucht. Und was macht Clyde? Er verzieht sich. Und das hat er wirklich. Zwei Stunden haben wir ihn in jedem Winkel der Wohnung gesucht, in Schubladen, hinter Schränken, wirklich überall. Kein Clyde. Er konnte ja nicht weg sein, und auch dass Bonnie ihn aufgefressen hat, war eher unwahrscheinlich. Soviel zur Logik. Wir waren echt ziemlich aufgeregt. Schlussendlich bin ich mit Bonnie ins Bett und Jan hat die Nacht auf der Couch verbracht, falls Clyde sich doch noch irgendwo bemerkbar macht. Um sechs Uhr heute früh hat er das dann auch. Gott sein Dank! Zwar war an Schlaf dann nicht mehr so wirklich zu denken, aber Hauptsache das Rudel ist wieder komplett.

IMG_6108Die Annäherung der beiden lief am heutigen Tag dann auch sehr viel besser. Bonnie hat zwar immer noch gefaucht und Clyde war entsprechend vorsichtig, aber nach dem ersten einträchtigen nebeneinander fressen war die Katzenwelt in Ordnung. Mittlerweile gehen sie normal miteinander um, hier und da mal ein Fauchen oder ein kleiner Hieb mit der Pfote, aber alles sanft und ohne Krallen oder Krawall. Ach ja, die neuen Katzenklos wurden sofort angenommen und besucht, auch hier sind wir sehr positiv überrascht..

Sogar die erste Prüfung haben die beiden heute schon bestanden, denn wir mussten einkaufen. Fast drei Stunden waren sie allein, und statt einer verwüsteten Wohnung und zerschundenen Katzen haben uns zwei verschlafene Stubentiger begrüßt. Wir sind ja sooooo stolz auf euch!!!

Wir werden weiter berichten, wie das Leben mit unseren Katzenkindern so weiter geht, und auch Bonnie & Clyde selbst werden sicher immer mal wieder erzählen. Bis dahin gibt es noch ein Video. Viel Spaß!

IMG_6081

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.